News

Der Stammtisch startet wieder!

Von , (Kommentare: 0)

Nachdem unsere alte Gaststätte „Turf“ leider für immer geschlossen bleibt, hat der Hegering Horst nun endlich wieder eine neue Heimat gefunden:
 
Restaurant/Gaststätte „Pusta-Schänke“
Essener Straße 80-82
45899 Gelsenkirchen-Horst
 
Kontakt: hegering-horst@gmx.de
 
Zum ersten Mal treffen wir uns dort am 04.08.2021 und danach an jedem 1. Mittwoch jeden Monats ab 20:00 Uhr.
 
Wir heißen schon jetzt alle Mitglieder und Interessenten herzlich willkommen.

Aktuelle Neuigkeiten

Von , (Kommentare: 0)

Wegen der augenblicklichen Covid 19 – Situation und den deshalb angeordneten Hygienebestimmungen müssen die Mitgliederversammlung des Hegering Horst am 04.11.2020 sowie das geplante Grünkohlessen am 02.12.2020 und damit alle Stammtischtreffen bis zum Jahresende leider ausfallen.

Wir hoffen den Termin für die Mitgliederversammlung Anfang 2021 nachholen zu können.

Stammtisch - Oktober 2020

Von , (Kommentare: 0)

Am 07.10.2020 findet der gewohnte Hegerings-Stammtisch statt.

Aufgrund der Hygienevorschriften bitten wir den Gastraum zunächst mit Nasen-Mundschutz zu betreten. Da die Teilnehmerzahl aus gleichem Grund zu beschränken ist, bitten wir um entsprechende Voranmeldung.

Liebe Waidgenossen, bitte nutzt auch unsere WhatsApp-Gruppe für den Austausch von Infos, Anregungen, Fragen und die fachliche Kommunikation.
Einen herzlichen Glückwunsch an alle WG, die im Oktober Geburtstag haben.

Marcus Mrotzek, Pressereferent

Aktivitäten im Oktober 2020

Von , (Kommentare: 0)

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Hegering Horst am 04.11.2020 um 20 Uhr in den Räumlichkeiten der Gaststätte Turf, Markenstraße 34, 45899 Gelsenkirchen. Aufgrund der Hygienevorschriften bitte den Gastraum zunächst mit Nasen-Mundschutz betreten.

Tagesordnung

Top 1 Begrüßung
Top 2 Totenehrung
Top 3 Formalien
Top 4 Genehmigung des Protokolls der außerordentlichen JHV vom 05.02.2020
Top 5 Bericht des Hegeringleiters
Top 6 Bericht der Schatzmeisterin
Top 7 Entlastung des Vorstands
Top 8 Ehrungen
Top 9 Begrüßung der Jungjäger
Top 10 Bericht des Schießobmanns
Top 11 Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis zum 15.10.2020 an den Vorstand des Hegerings zu richten und zu begründen.

Für die Zeit vom 23.-25.10. und 30.10.-01.11.2020 sind durch den Hegering Horst zwei Jagdtermine im Sauerland in der Nähe von Gummersbach organisiert worden. Anmelden können sich alle Mitglieder des Hegerings und der KJS per E-Mail unter Angabe ihrer Postanschrift, Handynummer und E-Mail-Adresse. Angaben zu Kosten, Unterkunft etc erfolgen dann im Anschluss über diese Wege.
Für den Oktober besteht die Absicht, ein gemeinsames Wurftauben-Schießen mit der KJS durchzuführen. Voranmeldungen hierzu bitte ebenfalls über die E-Mailadresse des Hegerings. Die entstehenden Kosten ergeben sich aus der Preisliste des Schießstand Freudenberg. Für Waffe und Munition trage bitte jeder Teilnehmer selbst Sorge.
Unser diesjähriges Grünkohlessen findet am 02.12.2020 statt. Anmeldung bitte unter der E-Mailadresse des Hegerings. Der Selbstkostenanteil beträgt 10,00 EUR.
Alle Voranmeldungen bitte ausschließlich über die E-Mail-Adresse des Hegerings:

hegering-horst@gmx.de

Liebe Waidgenossen, bitte nutzt auch unsere WhatsApp-Gruppe für den Austausch von Infos, Anregungen, Fragen und fachliche Kommunikation.
Einen herzlichen Glückwunsch an alle WG, die im Oktober Geburtstag haben, davon insbesondere an unsere Jubilare und Jungjäger, zur bestandenen Prüfung.

Mitgliederversammlung vom 05.02.2020

Von , (Kommentare: 0)

Beginn: Die Veranstaltung wurde um 20.00 Uhr von Hegeringleiter Dirk Bärens mit der Begrüßung eröffnet.

TOP 1) Begrüßung

Hegeringleiter Dirk Bärens begrüßte die Mitglieder und dankte für das zahlreiche Erscheinen.

19 Mitglieder und 2 Gäste nahmen an der außerordentlichen Mitgliederversammlung teil (siehe Anwesenheitsliste vom 05.02.2020).

Der stellvertretende Hegeringleiter Hans Rosolski kam sodann zu der Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung.
Seitens der anwesenden Mitglieder gab es zudem keinerlei Einwände zur Tagesordnung, die zusammen mit der Einladung für die außerordentliche Mitgliederversammlung rechtsgültig und rechtzeitig an die Mitglieder verschickt worden war.

Die Frage an den Schriftführer Christian Hoffs, ob der Termin dieser Versammlung mit der Leitung der Kreisjägerschaft (KJS) abgestimmt worden und eine entsprechende Einladung mit Tagesordnung auch an den Vorstand der KJS ergangen ist, wurde von diesem verneint.
Der Schriftführer erklärte den Mitgliedern, dass eine solche Absprache nicht notwendig sei, ebenso ein Einladung von ihm nicht beabsichtigt war, da nach seiner juristischen Einschätzung aktuell kein rechtsfähiger Vorstand seitens der KJS im Amt befindlich sei. Getroffene Aussagen oder Beiträge zur vorliegenden Versammlung hätten von dieser Seite aus somit keine rechtliche Verbindlichkeit.
Das Fehlen einer übergeordneten Instanz in Form von Vertretern der KJS stelle aus Sicht des Hegeringleiters und seines Stellvertreters die rechtsverbindliche Situation und somit auch die Beschlussfähigkeit der Versammlung in Frage.
Nach längerer Diskussion einigten sich alle Beteiligte darauf, die Versammlung wie geplant durchzuführen, ohne Rücksicht auf eine mögliche spätere Feststellung der Ungültigkeit der Beschlüsse.
Auf Vorschlag des stellvertretenden Hegeringsleiters Hans Rosolski sollte das Protokoll zur heutigen MV nicht vom Schriftführer des Hegerings geführt werden, weshalb er Marcus Mrotzek vorschlug. Der Schriftführer Christian Hoffs erklärte, dass er damit einverstanden ist, zumal er selbst einige rechtliche Erläuterungen zur Diskussion stellen wolle, was mit dem Protokoll schwierig zu verbinden ist, wenn er selbst mit diskutiert.

TOP 2) Wahl des Protokollführers

Marcus Mrotzek wurde mit Stimmenmehrheit von 15 Stimmen, 4 Enthaltungen und keinen Gegenstimmen zum Protokollführer gewählt.

TOP 3) Bericht der Kassenwartin und der Kassenprüferinnen

3a) Bericht der Kassenwartin Ann-Kathrin Sittek

Die Kasse wurde mit einem Anfangsbestand von 2389,02 € im Jahr 2019 vom alten Vorstand übernommen.

Als Einnahmen kamen hinzu:

  • 15 Euro eines Fördermitgliedes im Januar
  • 360 Euro Einnahmen von der KJS für den Bläsercorps, die an den WG Kasmann übergeben wurden

Demgegenüber fielen Ausgaben in folgender Höhe an:

  • 6,44 Euro für Büromaterial und Porto
  • 18,13 Euro für die Anschaffung von 15 Keilernadeln
  • Beglichen wurde durch die Schatzmeisterin eine Rechnung des Schießstand Coesfeld über 174,50 €, ausgestellt auf den Hegering Horst, Johann Josef Rosolski für eine Veranstaltung vom 01.09.2018, die noch nicht beglichen war.
  • 500 Euro für das Blühwiesenprojekt "AufGEBlüht"

Im Anschluss an diese Vorgänge wurde die Kasse mit einstimmigem Vorstandsbeschluss vom 20.06.2019 geschlossen.
Weitere Aktivitäten des Jahres wurden von den Teilnehmern privat finanziert, sodass die Kasse davon unberührt blieb.
Zum 31.12.2019 befand sich in der geschlossenen Kasse ein verbliebener Bestand von 1704,99€.
Für die Versendung der Einladungen zu der hier stattfindenden außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde die Kasse im Januar 2020 ausnahmsweise noch einmal geöffnet und 33,60 Euro für Portokosten entnommen.
Sieben Mitglieder traten im Jahr 2019 neu in den Hegering Horst ein, fünf WG schieden hingegen zum Jahresende aus. Der Hegering umfasste somit im Februar 2020 insgesamt 44 Mitglieder. Aufgrund der bestehenden Problematik wurden die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2019 nicht von der KJS abgerufen und fanden folglich keinen Einfluss in den endgültigen Kassenabschluss.
Damit ergab sich bis zur außerordentlichen Versammlung des heutigen Tages ein aktueller Kassenbestand von 1671,39 Euro.

3b) Bericht der Kassenprüferinnen

Die beiden Kassenprüferinnen WG Annemarie Schwittay und WG Claudia Walter hatten am 08.01.2020 eine umfangreiche und eingehende Kassenprüfung durchgeführt. Es kam zu keinerlei Beanstandung und es wurde eine vorbildliche Kassenprüfung festgestellt. Die Kassenprüferinnen beantragten daraufhin die Kassiererin vollumfänglich zu entlasten.

TOP 4) Entscheidung der Mitglieder über den Fortbestand des Hegerings

Im Vorfeld der Entscheidung erläuterte der Vorstand noch einmal ausführlich die aktuelle Problematik, die Anlass für die außerordentliche Mitgliederversammlung gegeben hatte (siehe Begründung in der Einladung vom 05.01.2020).
Zur Lösung des vorliegenden Problems hatte der Vorstand folgende Handlungsalternativen gesehen:

a. Fortführung des Hegerings wie bisher

b. Aufhebung der Mitgliedsbeiträge für den Hegering und Auflösung der Kasse. Die noch vorhandene Barkasse wird an die Kreisjägerschaft ausgezahlt. Für gemeinnützige Veranstaltungen, die geplant werden, werden vorab Zuschüsse der Kreisjägerschaft beantragt.

c. Gründung eines e.V.

d. Auflösung des Hegerings

Die denkbaren Alternativen waren den Mitgliedern im Vorfeld mit der Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung überstellt worden und der Vorstand bat die Mitglieder darum weitere ergänzende Vorschläge zu machen, über die man abstimmen konnte.
Weitere Anregungen bzw. Alternativen seitens des Plenums gab es nicht. WG Michael Kaspersik stellte vielmehr den Antrag nach Alternative b. zu verfahren, die Mitgliedsbeiträge für den Hegering und die Kasse aufzulösen. Die noch vorhandene Barkasse an die Kreisjägerschaft auszuzahlen und bei künftigen gemeinnützigen Veranstaltungen, die geplant werden, vorab Zuschüsse von der Kreisjägerschaft zu beantragen.
WG Wilhelm Schücker bekräftigte den zuvor gestellten Antrag und sprach sich deutlich für die vorgenannte Entscheidung als sinnvolle und vernünftige Lösung aus. Weitere Mitglieder signalisierten bereits zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Interesse an einer Befürwortung des Vorschlags.
Die Alternativen a., c. sowie d. fanden hingegen schon im Vorfeld der Abstimmung kategorische Ablehnung.
Anderweitige Ergänzungen, Ideen oder Vorschläge aus den Reihen der versammelten Mitgliedern gab es nicht, sodass die Abstimmung eingeleitet wurde, die zu folgendem Ergebnis führte:

16 WG sprachen sich für den von WG Kaspersik beantragten und zur Abstimmung gebrachten Vorschlag b. aus.

2 Personen enthielten sich der Abstimmung.

Gegenstimmen gab es keine.

Mit deutlicher Stimmenmehrheit wurde damit der angeregte Vorschlag b. angenommen.

Im Anschluss an die Abstimmung sprachen einige Mitglieder offensichtliche Unstimmigkeiten im Vorstand an, die bei TOP 1, im Rahmen der Diskussion um den Einladungstext und den Umgang mit der Einladung bzw. Nichteinladung des KJS-Vorstandes zu Tage getreten waren.

Ende: Die Veranstaltung löste sich um 21.56 Uhr auf.